Olgakrippe Bad Cannstatt e.V.

Datenschutzerklärung
 
Die Wahrung Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten sehen wir in der Olgakrippe Bad Cannstatt e.V. als unsere Verantwortung an. Aus diesem Grund möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten gespeichert und wie diese Daten gegebenenfalls verwendet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten vertraulich und entsprechend den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes n.F. (BDSG-neu).

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
 
Verantwortliche Stelle für die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Webseite ist die:
     Olgakrippe Bad Cannstatt e.V.
     Sichelstraße 19, 70372 Stuttgart
     E-Mail: info@olgakrippe.de
     Telefon: 0711 - 56 23 16
 
Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:
     Olgakrippe Bad Cannstatt e.V.
     Datenschutzbeauftragter
     Sichelstraße 19, 70372 Stuttgart
     E-Mail: info@olgakrippe.de
     Telefon: 0711 - 56 23 16  
 
Art und Umfang der Datenerhebung
 
Die Datenschutzerklärung gilt immer, wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, d.h. erheben, speichern, nutzen, übermitteln oder löschen. Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Eltern und ihren von uns betreuten Kindern und allen anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit unserer Einrichtung stehen, z.B. Sorgeberechtigte, Vertreter/innen und Mitarbeiter/innen von juristischen Personen, Bewerber/innen und auch Besucher/innen unserer Webseite.
Auf dieser Webseite erheben wir folgende Daten von Ihnen:   
-    die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
-    der Name der aufgerufenen Datei,
-    das Datum und die Uhrzeit der Anforderung,
-    die übertragene Datenmenge,
-    der Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.),
-    die Beschreibung des verwendeten Webbrowsertyps bzw. des       verwendeten Betriebssystems,
-    die anonymisierte IP-Adresse des anfordernden Rechners,
-    Referrer URL (die zuvor besuchte Seite).
 
Darüberhinausgehende personenbezogene Angaben, wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig gemacht, z.B. im Rahmen einer Bewerbung, zur Durchführung eines Vertrages oder einer Informationsanfrage.

Empfänger Ihrer Daten / Datenweitergabe
 
Innerhalb der Olgakrippe Bad Cannstatt e.V. erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder zur Erfüllung unserer vertraglichen oder
gesetzlichen Pflichten benötigen.
Freiwillig bereitgestellte Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen oder
vertragliche Vereinbarungen mit Ihnen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben. Eine gesetzliche Verpflichtung, Ihre personenbezogenen Daten an externe Stellen weiterzugeben, kommt z.B.  bei Rechtsprechungs- oder Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte) in Betracht.

Rechtsgrundlagen und Zwecke der Datenverarbeitung
 
Sofern zwischen Ihnen und uns ein Vertragsverhältnis begründet, inhaltlich ausgestaltet oder geändert werden soll, nutzen wir Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten. Zur Durchführung des Vertragsverhältnisses benötigen wir Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer bzw. Ihre E-Mail-Adresse. Dies gilt z.B. für Betreuungsverträge und die entsprechenden Anmeldeverfahren oder Bewerbungen.

Sollten Sie an uns eine Anfrage stellen, erheben und verwenden wir die personenbezogenen Daten von Ihnen, soweit dies zu diesen Zwecken erforderlich ist. Daneben erheben, verarbeiten und nutzen wir
personenbezogene Daten nur soweit dies erforderlich ist. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir ausschliesslich zum Zweck der technischen Administration der Webseiten und zur Abwicklung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages oder zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Ist für das Erbringen einer Leistung oder der Beantwortung einer Anfrage die Übermittlung der persönlichen Daten an einen externen Dienstleister erforderlich, stellen wir durch technische und organisatorische Massnahmen sicher, dass die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts eingehalten werden.

Nutzungshinweise
 
Wenn Sie uns eine E-Mail senden, so wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Grundsätzlich weisen wir darauf hin, dass beim E-Mail-Versand eine Vertraulichkeit der
übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist, da der Inhalt unter Umständen von Dritten eingesehen werden kann. Wir bitten Sie daher uns vertrauliche Informationen ausschliesslich über den Post-
weg zukommen zu lassen.
Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, werden automatisch mittels eines Cookies Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Web-
browsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers und ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschliesslich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf
Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet: Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus und Nutzung der Website sowie zu weiteren administrativen Zwecken. Anonyme Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Ihre Datenschutzrechte
 
Sie haben gemäß
-    Art. 15 DSGVO das Recht auf Auskunft. Das bedeutet, Sie können von uns eine Bestätigung verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden.
-    Art. 16 DSGVO das Recht auf Berichtigung. Das bedeutet, Sie können von uns die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Datenverlangen. 

-    Art. 17 DSGVO das Recht auf Löschung. Das bedeutet, Sie können von uns verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden - es sei denn, wir können Ihre Daten nicht löschen, weil wir z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten beachten müssen.                                                         
-    Art. 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Das bedeutet, wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten - abgesehen von ihrer Speicherung - praktisch nicht mehr verarbeiten.
-    Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Das bedeutet Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Wenn Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich oder per E-Mail an:

     Olgakrippe Bad Cannstatt e.V.
     Datenschutzbeauftragter
     Sichelstraße 19, 70372 Stuttgart
     E-Mail: info@olgakrippe.de
     Telefon: 0711 - 56 23 16
          
Sie haben darüber hinaus gemäss Art. 13, 77 DSGVO i.V.m § 19 BDSG ein Beschwerderecht bei folgender Datenschutzaufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
     Königstrasse 10 a, 70173 Stuttgart
     Telefon: 0711/615541-0
     E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
 
Dauer der Datenspeicherung
 
Sämtliche personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert wie dies für den genannten Zweck erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher (Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung
eines Vertrags) oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, sofern die weitere Aufbewahrung nicht erforderlich ist. Die Notwendigkeit der weiteren Aufbewahrung ergibt sich z.B. für die Einhaltung steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen oder zum Erhalt von Beweismitteln
für rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen. Zivilrechtliche Verjährungsfristen können zwischen drei und dreissig Jahren betragen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung zu ändern.