Die Olgakrippe

Ein Cannstatter Urgestein stellt sich vor. 

Gegründet im Jahr 1875, ist die Olgakrippe die erste Kinderkrippe in Bad Cannstatt. Die lange Tradition unseres Hauses in der Taubenheimstr. 12 führen wir seit 2020 in unserem Neubau fort. 

Darüber freuen sich vor allem die Kinder, denn für sie ist der Kurpark als Ort des Spielens und Entdeckens wieder in unmittelbare Nähe gerückt. 

Unser Ziel ist es, daß „unsere“ Olgakrippenkinder gerne zu uns kommen, Spaß haben, lachen und Freunde finden. Jedes Kind wird von uns seiner Entwicklung gemäß in seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützt und gefördert.

Was zeichnet uns aus?

Träger

Der Träger ist seit der Gründung der Verein Olgakrippe Bad Cannstatt e.V. 

Die Betriebsführung wurde ab Januar 2018 durch die evangelische Kirchenpflege übernommen. 

Geschichte

Im Mai 1875 wurde die Olgakrippe als erste Kinderkrippe in Bad Cannstatt eröffnet. 

Königin Olga, Gemahlin des damals regierenden Württembergischen König Karls, übernahm Sie Schirmherrschaft. Bis zu ihrem Tod hat sich Königin Olga mit großer Fürsorge um die Krippe gekümmert. Schon in jener Zeit war das Haus ein Ort der Geborgenheit für Kinder. 

Im zweiten Weltkrieg wurde das alte Gebäude der Krippe zerstört. 

1951 wurde für die Olgakrippe in der Taubenheimstr. 12 ein neues Haus gebaut, das im Jahr 2017 aufgrund seines sanierungsbedürftigen Zustandes abgerissen wurde. 

Seit Juni 2020 wird die Tradition unseres Hauses in unserem Neubau in der Taubenheimstr. 12 erfolgreich fortgeführt. Bildlich wacht die Namensgeberin Königin Olga im oberen Stockwerk nun wieder (noch immer) über die Olgakrippe. Ihr Foto kann besonders gut vom Kurpark aus bewundert werden. 

Spenden

Aufgrund unseres Umzuges in den Neubau in der Taubenheímstr. 12 sind wir als Verein vor eine große finanzielle Herausvorderung gestellt. Dank des wunderbaren Engagements und der tollen Unterstützung vieler Eltern, vieler Firmen, Banken, der Zeitung und der Olgakrippe ansonsten verbundenen Spender, konnten wir schon viele unserer Ideen umsetzen. Ein herzliches Dankeschön dafür. Wir freuen uns auch weiterhin über Spenden. 

stock3